Der Beagle – eine Laufhundrasse

Der Beagle gehört zur FCI-Gruppe 6, Lauf- und Schweißhunde.

Der Beagle wurde ursprünglich zur Hasenjagd gezüchtet. Die Beagle-Meute folgte der Hasenspur, wobei jeder Beagle „Laut“ gibt, der auf der Hasenspur ist. Dieses laute, hohe, heulende Gebell („Geläut“) nennt man „Spurlaut“. Hunde, die spurlaut jagen, werden in Deutschland „Bracken“ und in England „Hounds“ genannt. In Deutschland wird die Fähigkeit, der Hasenspur laut über weite Strecken zu folgen, auf Spurlautprüfungen getestet.

Auch Leute, die nicht mit ihren Hunden zur Jagd gehen wollen, sollten diese Eigenschaft kennen, denn sie prägt die Rasse Beagle stark. Über Jahrhunderte wurden nur die Hunde mit den feinsten Nasen, die in der Lage waren, dem Wild über weite Strecken zu folgen, zur Zucht verwendet. Daraus ergibt sich für den heutigen Beagle-Halter, dass sein Beagle vermutlich nicht damit zufrieden sein wird, den ganzen Tag auf dem Sofa zu schnorcheln und nur kurz um den Block zu gehen. Beagles lieben Abwechslung und ausgedehnte Spaziergänge sowie Spiele, in denen sie ihre ausgezeichnete Nase einsetzen können.

Bedingt durch Ihre Meutehund-Vergangenheit wird sich der einzeln gehaltene Beagle stark auf seinen Menschen konzentrieren und mit ihm gemeinsam etwas unternehmen wollen (Tipps s. unter „Beschäftigung).

Aber keine Angst, man kann den Beagle auch beschäftigen und glücklich als Team sein, wenn man nicht zusammen zur Jagd geht (s. Beschäftigung).

Bild 1: Beagles in vollem Lauf
Bild von Frederike Fahlbusch
Bild 2: Toben in der Meute
Bild von Frederike Fahlbusch
Bild 3: Der U-Wurf vom Wulbecktal
Bild von Frederike Fahlbusch
Cira vom Wulbecktal

Da die Jäger der Beagle-Meute zu Fuß (und nicht etwa beritten) folgten, durften die Hunde nicht zu groß und damit zu schnell werden.

In Europa liegt die gewünschte Schulterhöhe zwischen 33 und 40 cm.

Man sieht in Deutschland jedoch eher Hunde an der oberen als an der unteren Größengrenze.

Wenn ich mit meiner fast 39 cm großen Hündin Hetty unterwegs bin, werde ich oft angesprochen, was für eine süße, kleine Hündin das sei.

Die Beagles in Amerika sind deutlich kleiner und kürzer. In den USA gibt es zwei Schläge: Bis 33 cm und bis 38 cm. Übergröße ist dort ein k.o.-Kriterium, so dass die amerikanischen Züchter manchmal gute, aber für amerikanische Verhältnisse zu große Hunde an Europäer abgeben.

Der Beagle soll lt. Rassestandard quadratisch sein. Häufig sieht man Beagles, die eher im Rechteck als im Quadrat stehen.

Auch in diesem Bereich haben sich amerikanische und europäische Beagles auseinander entwickelt. Die Amerikaner haben sich eher auf die Kompaktheit der Rasse und der Zucht von kurzen Rücken konzentriert. Wenn sich der kurze Rücken allerdings auf Brustkorb, Hals und Oberarm auswirkt und der Hund eine steile Schulter bekommt, die Hinterhand aber stark gewinkelt ist, können Vor- und Hinterhand in der Bewegung nicht korrekt zusammen wirken. Der Hund kann nicht genug Vortritt entwickeln. Der für die Vorderhand zu große Schub durch eine stark gewinkelte Hinterhand führt zu fehlerhaften Vorhandbewegungen wie Paddeln.

Ein weiteres Indiz für ein gutes Gangwerk ist ein langer Hals, der auf eine gute Schulter- und Oberarmlage schließen lässt.

Im FCI-Standard heißt es dazu: „Schulter gut zurückliegend, nicht überladen…

Hals ausreichend lang, um dem Hund mühelos das Arbeiten mit tiefer Nase auf der Spur zu ermöglichen. Leicht gebogen, mit etwas Kehlhaut.“

Egal, ob der Beagle jagdlich eingesetzt wird, am Fahrrad, auf dem Agility-Parcours oder einfach nur als Begleiter beim Spazierengehen neben den Besitzern herläuft: Müheloses Laufen sollte für eine Laufhundrasse wie den Beagle eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Wie man sieht, ist es gar nicht so einfach, kompakte, quadratische Beagles mit einem guten Gangwerk und elegantem, langen Hals zu züchten, die sich zudem nicht zu groß vererben.

Wer mehr über den Rassestandard des Beagles wissen möchte, mag vielleicht auf der Homepage des BCD unter „Die Rasse Beagle“ oder „Fellfarben“ weiterlesen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung